logo Fischer Junior MTB Team

Villars-sur-Ollon

Fischer Junior MTB Team
Jeremias Villars18
SWISS BIKE CUP VILLARS-SUR-OLLON 19.08.2018 von Jeremias
Vergangenen Sonntag stand nach der Schweizermeisterschaft das nächste Rennen mit gesamtschweizerischer, bzw. sogar internationaler Konkurrenz statt. Das Rennen in Villars-Sur-Ollon war neu im Rennkalender und damit war auch die Strecke bis zur Besichtigung nicht bekannt. Die Wettkampfvorbereitung / Streckenbesichtigung am Samstag verlief leider relativ enttäuschend, da mehr eine Radquer- als eine MTB-Strecke gebaut wurde. Das heisst, es waren kaum technische Schwierigkeiten vorhanden, dafür waren Teile des sehr langen Aufstiegs kaum fahrbar und mussten zu Fuss zurückgelegt werden.
Das Rennen am Sonntag lief dafür umso besser. Ich versuchte von Beginn weg meinen Rhythmus zu fahren und diesen die ganzen sieben Runden zu halten. So verlor ich zu Beginn ein Wenig an Boden, konnte aber bald aufholen und eine sehr gute Pace durchziehen. Leider war mein Bike nicht in seiner Bestform und die Kette fiel insgesamt etwa fünfmal raus. Dadurch verlor ich jeweils etwa 15 Sekunden und war das gesamte Rennen praktisch nur am Aufholen. Die meiste Zeit verbrachte ich zwischen Rang neun und elf. In der letzten Runde verlor ich aufgrund eines weiteren Zwischenfalls mit meiner Kette noch den elften Rang, den ich im Anstieg zum Ziel jedoch mit vollem Einsatz (Foto rechts) wieder zurückerobern konnte.
Rangmässig ist es zwar das beste Rennen meiner Saison. Trotzdem weiss ich, dass ich ohne die technischen Probleme wahrscheinlich auf Rang neun gefahren wäre und eventuell sogar um Rang acht hätte kämpfen können. Trotzdem ist das Rennen ein Erfolg, da ich nun weiss, dass die Form da ist und ich in den nächsten Rennen voll angreifen kann.
Herzlichen Dank für die unermüdliche Unterstützung an Roland Fischer, dem ganzen Fischer Junior MTB Team mit allen Sponsoren und dem Team Koach, bzw. KM Sportcoaching, ebenfalls mit allen Sponsoren!
Tobi villars18 2
Proffix Swiss Bike Cup Villars -sur -Oll Ollon von Tobias
Es ist viel geschehen seit dem letzten Rennen in Andermatt. Ich nahm meine Militärkarriere in Angriff, die genau eine Woche anhielt. Ich wurde als Doppeluntauglich eingestuft, da ich mich seit Februar zum Veganismus bekennt habe. Nach dieser Woche musste ich mich zuerst neu orientieren. Ich könnte zum Glück direkt im Lehrbetrieb weiterarbeiten, was ich nicht selbstverständlich fand. Zudem durfte ich einen 60% Pensum Arbeitsvertrag unterschreiben. Mit meinem Trainier entschloss ich mich, dass ich mich nur noch auf die Swiss Cup Rennen fokussiere. Aus diesem Grund nahm ich letzte Woche nicht am Argovia Cup Rennen teil. In Hägglingen werde ich auch nicht starten.
Dieses Wochenende fand der drittletzte Lauf des Swiss Cups statt. In Villars-sur-Ollon wurde er zum ersten Mal ausgetragen. Ich reiste am Samstag an, um mir ein Bild der Strecke zu machen. Sie war sehr speziell; Ein langer Aufstieg gefolgt von einer Wiesenabfahrt. Die Strecke trocknete im Verlauf vom Samstag ab. Somit war es heute ein sehr schnelles Rennen. Ich hatte den Start um viertel vor elf und konnte etwa in der Hälfte des Feldes einstehen. Der Start war sehr speziell, denn er ging abwärts gefolgt von dem langen Aufstieg. Ich fühlte mich sehr schwach an der Startlinie und es war mir unklar was ich abrufen konnte. Nach den ersten Metern des Rennens kam mir aber der Gedanke: «Hey, du hast sieben Runden Zeit, um dich nach vorne zu arbeiten». Die ersten Runden fühlten sich gar nicht gut an. Meine Verfassung, sowie meine Beine waren sehr müde. Ich tummelte mich um Rang 20 rum. Aus irgendeinem Grund wurde ich von Runde zu Runde etwas stärker oder auch meine Konkurrenten schwächer. Ich konnte einige Plätze gut machen und schlussendlich kam als Zehnter in einem internationalen Starterfeld ins Ziel. Ein überraschend hervorragendes Resultat für das, dass ich in den letzten Tagen/ Wochen physisch wie auch psychisch nicht so bei mir war.
Das nächste Rennen findet in zwei Wochen in Muttenz/ Basel statt. 2.September, Start um 14.05 Uhr.
Schmöckern in verschiedensten Rennberichten
Lostorf 28.04.19

Dreckige Angelegenheit in Lostorf, 28.04.2019 von Tobias Am Sonntag wurde in Lostorf der zweite Lauf des Argovia Cup ausgetragen. Zuerst muss ich aber weiter ausholen mehr...


Rivera TI 07.04.19

Swiss Bike Cup Rivera, 07.04.2019 Das super Gefühl letzter Woche in Hochdorf, gab mir eine sehr gute Grundlage für das erste wichtige Rennen. Im Namen des Proffix Swiss mehr...


Hochdorf 31.03.19

Argovia Vittoria Fischer Cup in Hochdorf, 31.03.2019 von Tobias Die Saison wurde mit dem Argovia Cup in Hochdorf eröffnet. Am Samstag fuhr ich mit dem Bike nach Hochdorf mehr...


diverse Aktivitäten 01.03.19

Einsiedler Skimarathon 10.02.2019 von Tobias Vor zwei Wochen stellte ich mich einer neuen Herausforderung. Ich nahm am Skimarathon in Einsiedeln teil. Nun wie kam es dazu mehr...


Lugano 24.09.18

Swiss Bike Cup Carona TI von Tobias Dieses Wochenende fand der letzte Lauf der Schweizer Rennserie im Tessin statt. Zum zweiten Mal in Carona, oberhalb von Lugano. Letztes mehr...


Muttenz 02.09.18

Proffix Swiss Bike Cup Muttenz, 20.08.17 Am Sonntag fand in Basel den zweitletzten Swiss Cup statt. Ich hatte mich von letzter Woche gut erholt und fühlte mich mehr...


Hägglingen 26.08.18

ARGOVIA CUP HÄGGLINGEN 26.08.2018 von Jeremias Vergangenes Wochenende stand der sechste und letzte Lauf des Argovia-Vittoria-Fischer Cups auf dem Programm. Für mich mehr...

News
Die nächsten Rennen:


Argovia Vittoria-Fischer Cup
in Seon
19. Mai 2019

Swiss Bike Cup in Gränichen
01. - 02. Juni 2019
dummy100Club neufuchs-movesa neuFischer neuelektro wuergler neudentaltechnikobrist gerueste neuLAZER Logo redverein-velo--bike-team neuVITTORIA neu