logo Fischer Junior MTB Team

Bike Days Solothurn

Fischer Junior MTB Team
Jeremias Solothurn18
Swiss Bike Cup - Bike Days - Solothurn, 05.05.2018 von Jeremias
Ausnahmsweise am Samstag um 16:05 startete innerhalb der Bike Days in Solothurn der nächste Lauf des Swiss Bike Cups für mich in der Kategorie U23. Ich fühlte mich am Renntag, wie bereits am Freitag bei der Streckenbesichtigung, sehr gut und war sehr zuversichtlich in diesem Rennen näher an mein Ziel, den Top-10, zu kommen. Leider habe ich aufgrund meines mässigen Saisonstarts noch immer einen relativ schlechten Startplatz. Das ist gerade in Solothurn ein deutlicher Nachteil, denn kurz nach dem Start wird eine Unterführung passiert, wobei Einerreihe gefahren werden muss und dies führt ab etwa Rang 15 zu Stau. Wegen dieser Passage und weiterer taktischer Fehler und etwas Pech war meine erste Runde sehr verhalten und ich passierte als 30. das Ziel. Ab der zweiten Runde konnte ich aber mein Rennen fahren und holte Rang um Rang auf. Die Strecke besteht aus einem langen Flachstück, das durch einen einzigen relativ steilen Berg mit etwa 140 Höhenmetern unterbrochen wird. Daher versuchte ich immer in der Fläche eine Gruppe zu haben und jeweils an diesem Berg in die nächste Gruppe vorstossen zu können, die dann wieder in der Fläche hilft. Dies gelang mir recht gut. So konnte ich zuletzt bis Rang 14 vorstossen. Am Ende fehlten auf Rang 11 nur zehn Sekunden, bzw. 30 Sekunden auf Rang 10 und damit den Top-10. Mit dem Wissen, dass ich in der ersten Runde durch die Verkehrsüberlastung in gewissen Streckenteilen bestimmt mehr als 30 Sekunden verloren habe und ich danach von Rang 30 aufholen musste und somit nie eine Gruppe über längere Zeit hatte, bin ich mit der Leistung mehr als zufrieden und freue mich nun umso mehr auf die kommenden Rennen.
Herzlichen Dank für die unermüdliche Unterstützung an Roland Fischer, dem ganzen Fischer Junior MTB Team mit allen Sponsoren und dem Team Koach, bzw. KM Sportcoaching, ebenfalls mit allen Sponsoren!

Tobias Solothurn18
Bike Days Solothurn, 05.05.2018 von Tobias
Wie jedes Jahr ist das Rennen in Solothurn sehr speziell. Anlässlich des Nationales Bike Festival wurde es in der Stadt ausgetragen. Die Strecke war dieses Mal im Wald etwas anders. Als erstes führte sie auf der Teerstrasse Richtung Wald. Dann kam ein langer Aufstieg mit einer anschliessenden langen aber schnellen Abfahrt. Nach dieser Abfahrt führte die Strecke wieder auf dem Teer Richtung Schänzli ins Ziel. Auch die Startzeit war sehr speziell. Meine Kategorie startet um16.05 Uhr. Fünf Minuten hinter der Elite Kategorie. Sprich fünf Minuten hinter Olympiasieger Nino Schurter und Co. Ich konnte im erstes Drittel einstehen und hatte somit eine gute Ausgangslage von dem 58 grossen Starterfeld. Wir mussten sechs Runden absolvieren. Ich kam verhältnismässig gar nicht gut weg. Zudem hatte ich wieder meine alltäglichen Verkrampfungen, welche meine Leistung hemmte. Ich befand mich irgend um Platz 28. Ein komisches Hungergefühl in der zweiten Runde förderte dies auch nicht. Ich nahm aber das nicht so ernst, nahm das ganze gelassen. Denn im Aufstieg konnte ich immer eine sehr gutes Tempo einschlagen und nach und nach fühlte ich mich auch immer besser. Wie in den meisten Rennen konnte ich etwa ab der Hälfte nach und nach eine sehr gute Leistung abrufen. Dies war auch dieses Mal so. Ich konnte mich so langsam nach vorne arbeiten und kam völlig erschöpft als 18ter ins Ziel. Ein sehr gutes Resultat für ein halbgutes Rennen. Nun heisst es weiter zu arbeiten und auch meinen Stärken bewusst werden.
Ein grosses Dankeschön geht an unseren Teambetreuer Stefan Aeschbach. Er unterstützt uns Wochenende um Wochenende im und neben dem Renngeschehen.
Merci!
solothurn16
 Swiss Cup Solothurn 21.05.16 von Tobias
Am Samstag wurde der Swiss Cup anlässlich den Bike Days in Solothurn ausgetragen. Die Strecke kannte ich noch sehr gut von den letzten Jahren. Der Start-Ziel Bereich war wie jedes Jahr im Schanzengraben. Dieses Jahr war aber dort die Streckenführung etwas anders. Nach der engen Unterführung führte die Strecke flach weiter Richtung Wald, wo der einzige Anstieg folgte. Nach der rasanten Abfahrt ging es wieder flach zurück ins Ziel. Ich hatte den Start um 16 Uhr. Somit hatte ich genug Zeit um mich vorzubereiten. Ich fühlte mich sehr gut und malte mir im Hinterkopf aus, dass es ein sehr gutes Resultat geben wird. Mit der Startnummer 105 konnte ich mich in der ersten Reihe einreihen. Das war ein super Startplatz, denn in der Unterführung kurz nach dem Start konnte man nur in einer Reihe durchfahren und somit staute es sehr schnell.
Der Start verlief perfekt. Ich konnte mich sehr gut vorne Behaupten und fuhr als etwa Vierter in den ersten technischen Aufstieg, wobei ich dort auf Platz zwei vorrücken konnte. Diese Position konnte ich bis Mitte Aufstieg halten. Ab dort konnte ich nicht mehr das hohe Tempo mitfahren und musste mich zurückfallen lassen. So verlor ich sicher acht Plätze. Es ist etwas ärgerlich wenn man so weit vorne ist und man die Pace nicht mithalten kann. In der Abfahrt plagten mich noch einige Krämpfe im linken Bein, wobei ich mich nicht gut erholen konnte. Nach der Abfahrt startete ich die Verfolgung in der Fläche. Ich konnte in der zweiten Runde kurz vor dem Aufstieg auf die grosse Spitzengruppe aufschliessen, aber verlor kurz darauf wieder den Kontakt. So pendelte sich das Ganze ein und ich versuchte mit Zusammenarbeit einiger Konkurrent in der Fläche die Lücke zu schliessen. Der Zug ist aber schon abgefahren. In der zweiletzten Runde kurz vor der oberen Techzone fing ich mir noch einen Platten ein. Zum Glück konnte ich das Hinterrad gerade wechseln. Trotzdem verlor ich ca. vier Plätze, wobei ich zwei noch bis ins Ziel gut machen konnte. Ich wurde 14. Und 10. Schweizer. Ich bin nicht so zufrieden mit dem Resultat. Ich weiss es ist noch mehr möglich und werde die richtigen Schlüsse daraus ziehen um optimal weiter zu arbeiten. 
Am Sonntag durfte das ganze Team bei unserem Sponsor Fuchs-Movesa einen feinen Apero geniessen. Ein grosses Dankeschön 
solothurn
BMC Racing Cup Solothurn, 9.5.15 von Tobias
Gestern stand mein erster BMC Cup dieser Saison an. Dieser wurde in Solothurn ausgetragen, bei dem nationalen Bikefestival. Da ich noch keine Gesamtwertungspunkte besass, musste ich leider wieder zu hinderst starten. Es starteten 62 Fahrer. Der Start war im Schanzengraben in Solothurn, wo eine Rampe auf die weiter Strecke führte. Somit staute es dort schon. Ich musste ab dem Bike steigen und rauf springen. Das Feld zog sich schon in die Länge. Ich versuchte möglichst nach vorne zufahren. Die ersten zwei Runden war ich auf Platz 31. Nach und nach konnte ich meine Leistung besser auf die Pedalen bringen. Nach der dritten von fünf Runden war ich schon auf Platz 25. In der langen Abfahrt konnte ich mich jeweils gut erholen. Je mehr ich die Abfahrt fuhr, umso schneller und lockerer konnte ich sie fahren. In den flachen Passagen versuchte ich mich auch möglichst zu schonen, damit ich im Aufstieg angreifen konnte. Dies gelang mir sehr gut und ich konnte somit wieder Plätze gut machen. Am Schluss fuhr ich auf dem 16. Rang. Mit meiner Leistung bin ich sehr zufrieden.
Nach dem Rennen konnten wir bei unserem Sponsor, der Firma Fuchs-Movesa, ein feines Apéro geniessen. Mit der wunderbaren Aussicht auf das Messegelände.
Schmöckern in verschiedensten Rennberichten
diverse Aktivitäten 28.09.19

Erfolgreicher Saison Abschluss - Iron Bike Einsiedeln, von Tobi Wie die Zeit vergeht. Vor zwei Wochen schloss ich die Cross Country Saison mit einem dritten Gesamtrang mehr...


Lugano 22.09.19

Letztes Proffix-Swissbike Cup Rennen im 2019 in Lugano, von Gian Am Sonntag, 22.9.2019 fand der Saisonabschluss vom Proffix-Swissbike Cup in Lugano statt. Anders als mehr...


Giebenach 08.09.19

Rückblick Argovia Cup Team Hard Die Rennsaison 2019 im Argovia Vittoria-Fischer Cup ist schon vorbei und die Hard Fahrer vom MTB Fischer Junior Team können Stolz auf mehr...


Hägglingen 01.09.19

Argovia Vittoria-Fischer Cup in Hägglingen, Bericht von Gian Am 1.9.2019 fand in Hägglingen das 6. Rennen im Argovia Vittoria-Fischer Cup mit der Aargauer Meisterschaft mehr...


Muttenz 26.08.19

Swiss Bike Cup Muttenz von Tobias Heiss, heisser und noch heisser. Am Wochenende zeigte sich das Wetter von der besten Seite. Die sehr heissen Bedingungen verlangten mehr...


Seon 21.05.19

ARGOVIA-VITTORIA FISCHER CUP SEON 19.05.2019 von Tobias Nach dem gestrigen Rennhighlight in Albstadt stand ich am Argovia Cup in Seon am Start. Mit meiner super Form fühlte mehr...


Lostorf 28.04.19

Dreckige Angelegenheit in Lostorf, 28.04.2019 von Tobias Am Sonntag wurde in Lostorf der zweite Lauf des Argovia Cup ausgetragen. Zuerst muss ich aber weiter ausholen mehr...


Rivera TI 07.04.19

Swiss Bike Cup Rivera, 07.04.2019 Das super Gefühl letzter Woche in Hochdorf, gab mir eine sehr gute Grundlage für das erste wichtige Rennen. Im Namen des Proffix Swiss mehr...


Hochdorf 31.03.19

Argovia Vittoria Fischer Cup in Hochdorf, 31.03.2019 von Tobias Die Saison wurde mit dem Argovia Cup in Hochdorf eröffnet. Am Samstag fuhr ich mit dem Bike nach Hochdorf mehr...

News
Die nächsten Rennen:
dummy100Club neufuchs-movesa neuFischer neuelektro wuergler neudentaltechnikobrist gerueste neuLAZER Logo redverein-velo--bike-team neuVITTORIA neu